ZZOL.de - Zeitungen & Zeitschriften OnLine
A. Victor Wehling auf YouTube
Folgen Sie uns auf Facebook
KUNDENWEBPORTAL
ZZOL als iPhone-App
ZZOL als Android-App
MYKIOSK.COM
Kontakt
Presse-Distributions-Gesellschaft mbH + Co. KG
Friedrich-Hagemann-Str. 58-60
Postfach 10 31 13
33531 Bielefeld
Deutschland
Tel.: +49 (0)521 9206-0
Fax: +49 (0)521 9206-1290

ZZOL-App:

Die ZZOL-App! - Idee, Entstehung und Funktionen

Die ZZOL-App und ihre Funktionen:

Der Angebots-Check und die erweiterten Funktionen.

Die Entstehung der ZZOL-App:

Von der Problemstellung über die Idee zur fertigen App.

Die ZZOL-App und ihre Funktionen

Verbindung zu unserem Pressekatalog zzol.de:
  • Durch Berühren des Scan-Buttons wird der Barcode-Scanner aktiviert.
  • Der EH sucht mit dem iPhone den Pressecode.
  • Das Erkennen des Codes wird unmittelbar danach durch einen grünen Rahmen angezeigt. Eine zusätzliche Bestätigung ist nicht erforderlich.
  • Der EH erhält sofort die gewünschte Information zum Titel.
Angebots-Check | Anzeige der App nach dem Scan:
bleibt im Regal
aus dem Regal,
Kulanzgutschrift noch möglich
aus dem Regal,
Gutschrift ist nicht mehr möglich
Erweiterung der Funktionen...
z.B. mit der Möglichkeit dem App-Nutzer verkaufsstarke und umsatzstarke neue Titel und Ausgaben gesondert vorzustellen.

Der Nutzen für den Einzelhändler:

Mit der App „ZZOL“ bekommt der Nutzer im Hintergrund das qualifizierte, umfangreiche Presse-Webportal (Allein 2010 wurden über www.zzol.de über 80.000 Bestellungen getätigt.)

Diese App kann jeder nutzen – es ist keine grossobezogene Anwendung!
Inzwischen ebenfalls für Android-Smartphones erhältlich!

Die Entstehung der ZZOL-App

  • Erfahrungen im Handel haben uns gezeigt, dass eine kontinuierliche Überprüfung mit dem Ziel der Presse-Präsentationsoptimierung notwendig ist.
  • Ergänzung der technischen Ausstattung des PDG–AD (Laptop inkl. UMTS-Anbindung, Blackberry) mit einem Handheld (s. Bild rechts).
  • Kundenindividuell werden alle bezogenen Titel nach Absatz und Wochenumsatz berechnet. Alle Titel, mit denen der Kunde 50% seines Umsatzes generiert, werden in täglichen Updates auf das AD-Handheld ausgegeben.
  • Gewünschte Platzierungsvorgaben erleichtern den AD-Mitarbeitern die Umsetzung vor Ort.
  • Der AD checkt die kundenindividuellen Objekt-Marktführer, optimiert die Platzierung oder nutzt die Erkenntnisse für eine Regalberatung.
  • Bei der Vorgabe „Vollsichtplatzierung“ werden möglichst PDG-Platzhalter und ASV-Top-Titel-Finder eingesetzt.
  • 497 unterschiedliche Zeitungen und Zeitschriften sind im Top-Titel–Ranking.
  • Der AD kann durch Scannen der präsentierten Titel prüfen, ob der Titel aktuell im Angebot ist, oder bereits zur Remission aufgerufen wurde (Angebots-Check).
  • Der TOP-Titel-Check mit Angebots-Check begeistert die Kunden, sie sprechen unseren AD auf die Möglichkeit an, sein Handheld zu erwerben.
Das Problem:
Für den EH ist das Handheld zu teuer und der tägliche Datenaustausch wäre extrem aufwändig. Damit ist das Gerät für den EH ungeeignet.

Aber – wie können wir dem EH einfach und schnell unseren Angebots-Check zur Verfügung stellen?

Die App-Idee entsteht!